Kalbs-Ossobuco rezept

Kalbs-Ossobuco mit Gremolata und Sardellen

4 Personen

 

Zutaten
Zubereitung Kalbs-Ossobuco
  • 2 Kalbsschenkel á 225 g
  • 2 EL Weizenmehl
  • Frisch gemahlener Pfeffer und Salzflocke
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Rahmbutter
  • ½ kleine Karotte, klein geschnitten
  • ¼ Knollensellerie, klein geschnitten
  • 2 Zwiebeln, geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, fein zerhackt
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Dose Mutti-Tomaten
  • 1 l Jus de Veau

Für die Gremolata:

  • 3 EL flache Petersilie, fein zerhackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein geraspelt
  • Geraspelte Schale von ½ Zitrone
  • 1 kleines Sardellenfilet, fein zerhackt
Den Backofen auf 120 °C vorwärmen.
Tupfen Sie die Schenkel gut trocken. Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen. Durch das Mehl ziehen und abklopfen. In einer großen Pfanne (mit passendem Deckel) in dem Öl und der Rahmbutter rundum braun sautieren. Holen Sie das Fleisch aus der Pfanne. Geben Sie das Gemüse dazu und sautieren. Mit dem Wein ablöschen. Die Tomaten und Jus de Veau zugeben. Zum Kochen bringen. Mit dem Deckel versehen und in den vorgewärmten Backofen geben. Das Fleisch in ca. 2 Stunden gar schmoren. Direkt servieren und mit der Gremolata bestreuen.

Zubereitung der Gremolata
Alle Zutaten vermischen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Lecker mit knusprig gebratenen Gnocchi.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Kalbs-Ossobuco mit Gremolata und Sardellen